Straßenbahn-Endhaltestelle

Frankfurt am Main


BauherrMagistrat Stadt Frankfurt am Main
Bauzeit2015-2016
Leistungsphasen1-9
Fläche0,55 ha
Bausumme0,44 Mio. € netto

Die Straßenbahn-Wendeschleife an der verkehrsreichen Kreuzung Isenburger Schneise/Darmstädter Landstraße, liegt im Landschaftsschutzgebiet ‚Frankfurter Stadtwald‘, das zum Frankfurter Grüngürtel zählt, und in unmittelbarer Nähe zur Neu-Isenburger Stadtgrenze.

Die planerische Herausforderung lag darin, das städtische Element der Haltestelle mit 200 Fahrradstellplätzen als adäquates Entree des Frankfurter Grüngürtels aufzuwerten und gleichzeitig der Lage im Landschaftsschutzgebiet gerecht zu werden.

Die Ausrichtung der zehn Fahrradunterstände aus Stahl und Holz orientiert sich an dem neuen Rasengleis im Wendebereich. 

Bäume und Pflanzflächen binden die Überdachungen in die Umgebung ein. Seitliche Sprossenwände kaschieren gleichzeitig die Fahrräder und dienen als Rankhilfe für Clematis. Geophyten in der Wildwiese der Schleifenmitte, Heckenrosen am Waldrand und Staudenbeete setzen alljährlich Blühakzente.