IPACH
Landschaftsarchitekt BDLA

Friedensallee 22
63263 Neu-Isenburg

Fon+49 (0)61 02 - 2 53 75
Fax+49 (0)61 02 - 2 30 30

info@id-landschaftsarchitekten.de

Stangenpyramide in Dreieich Leistungsphasen HOAI 1-9, Bausumme 36.000,00 €

Im Rahmen des Regionalparks Rhein-Main wurde auf der höchsten südlichen Erhebung von Frankfurt ein Aussichtspunkt gestaltet. Hier eröffnet sich ein grandioser Ausblick auf die Skyline der Metropole. Das Bauwerk markiert diesen besonderen Ort im Sinne einer 'Landmarke'. Als fundamentale Grundform wurde die Pyramide gewählt. Eine Achse, die das Bauwerk in zwei spiegelbildlich gleiche Hälften teilt, ist auf ein Wahrzeichen der Stadt Frankfurt, den Messeturm, ausgerichtet. Der Zugang aus grossformatigen Betonplatten, erfährt am Ende eine dreieckige platzartige Aufweitung, mit der sich das Bauwerk in die Landschaft öffnet. Die Konstruktion besteht aus 456 Rundholzstangen, die sich mit zunehmender Entfernung zu einem kompakten Körper verdichten. Umgekehrt löst sich dieser Körper, je weiter man sich ihm nähert, in die einzelnen Elemente auf. Bedingt durch die rasterartige Anordnung ändert sich das Erscheinungsbild der Pyramide je nach Blickwinkel des Betrachters. Die Stangenkonstruktion steht auf einem zwei Meter hohen, sich aus dem Gelände entwickelnden Erdkörper, dessen Böschungen dem Neigungswinkel der Pyramide folgen. Weiter »